ERGO Versicherungsgruppe

ERGO Versicherungsgruppe Feed abonnieren
Die aktuellen Pressemeldungen (Presseinformationen und Kurzmeldungen) rund um ERGO.
Aktualisiert: vor 11 Stunden 15 Minuten

Der digitale Underwriter für Handelsbetriebe

Mo, 07/24/2017 - 00:00

Presseinformation 24. Juli 2017

Die ERGO Versicherung AG und das InsurTech Finanzchef24 bieten ab sofort eine Betriebshaftpflicht-Versicherung für kleine Handelsbetriebe an. Mit dem neuen Angebot können stationäre Händler und Online-Shop Betreiber ihre gewerblichen Haftungsrisiken komplett online absichern. Ein digitaler Underwriter berücksichtigt automatisch alle relevanten Risikozusammenhänge.

Online-Versicherungsschutz für kleine Handelsbetriebe
Für Händler mit einem Jahresumsatz bis 200.000 Euro bieten ERGO und Finanzchef24 eine digitale Gewerbe-Haftpflichtversicherung. Der digitale Underwriter berücksichtigt automatisch alle relevanten Risikozusammenhänge. Innerhalb weniger Minuten erhält der Kunde ein verbindliches und auf seinen Bedarf zugeschnittenes Angebot, das er direkt online abschließen kann. „Wir nutzen zunehmend neue Methoden, um Risiken unserer Kunden schnell zu bewerten und einen passgenauen Schutz zu bieten. Dabei setzen wir konsequent auf die Chancen der Digitalisierung“, erklärt Dr. Markus Hofmann, Vorstandsvorsitzender der ERGO Versicherung AG. Ab sofort ist die digitale Gewerbe-Haftpflichtversicherung auf www.finanzchef24.de erhältlich. „Die Produktentwicklung basiert auf der Analyse unserer umfangreichen Nutzerdaten und richtet sich somit konsequent an den Bedürfnissen der Kunden aus. Zusätzlich erlaubt moderne Underwriting Technologie eine kosteneffiziente Abwicklung von der Tarifierung bis zum Abschluss. Zwei wichtige Zutaten für ein Produkt, das dem Anspruch einer digitalisierten Welt gerecht wird“, so Benjamin Papo, CEO und Geschäftsführer von Finanzchef24.

Weitere Informationen:

  Markus Hofmann

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

  Benjamin Papo

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Dr. Claudia Wagner

Tel 0211 477-2980
Fax 0211 477-3113
claudia.wagner@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO bündelt Innovationsaktivitäten im Start-up Campus „Factory Berlin“

Do, 07/20/2017 - 00:00

Presseinformation 20. Juli 2017

ERGO treibt künftig auf dem Start-up Campus „Factory Berlin“ Innovationsprojekte und die Zusammenarbeit mit Start-ups voran. Das Unternehmen ist bereits seit 2013 in Berlin mit dem Innovation Lab und Start-up Kooperationen aktiv. Nun bündelt ERGO diese Aktivitäten an einem Standort, um Innovationen noch schneller umzusetzen.

ERGO bringt in die „Factory Berlin“ die Expertise einer der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa ein; gleichzeitig soll das Unternehmen auf dem größten Start-up Campus in Deutschland von der Vernetzung mit Start-ups und Technologieunternehmen profitieren.

„Wir wollen Trends und Chancen rascher erkennen“, sagt Mark Klein, Chief Digital Officer der ERGO Group. „Dabei hilft uns, unser Know-how an einem einzigen Standort mit starken Partnern konsequent umzusetzen.“
CEO und Gründer der Factory Berlin, Udo Schloemer: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ERGO als einem Partner, der das Potenzial von Innovationen und Digitalisierung erkennt und es gemeinsam mit Mitgliedern der Factory Gemeinschaft nutzen möchte.“

Das Innovationsmanagement ist Teil der ERGO Digital Ventures AG, die unter dem Dach der ERGO Group AG für alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe einschließlich des Tochterunternehmens ERGO Direkt zuständig ist. Die Gesellschaft nimmt eine Treiberrolle für Innovation und digitale Transformation ein. Die Trennung vom traditionellen Geschäft und der Managementfokus auf das digitale Geschäft sollen es erleichtern, neue Ideen schnell umzusetzen. Mit der Ansiedlung aller Direkt- und Digitalaktivitäten unter einem Dach geht ERGO in der Versicherungsbranche konsequent einen eigenen, neuen Weg.

Bildmaterial finden Sie unter www.factoryberlin.com/press/ci-and-pictures.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Florian Amberg

Tel 0211 477-3174
Fax 0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Jörg Stoffels scheidet bei ERGO Direkt aus – Ursula Clara Deschka neues Vorstandsmitglied

Mo, 07/17/2017 - 00:00

Presseinformation 17. Juli 2017

Veränderungen im Vorstand der ERGO Direkt Versicherungen in Nürnberg: Jörg Stoffels scheidet aus dem Gremium nach Vollendung seines 60. Lebensjahres planmäßig zum Jahresende 2017 aus. Ursula Clara Deschka soll den Vorstand zum 1. November 2017 verstärken. Sie war bisher in verschiedenen Managementfunktionen für die Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG tätig. Jörg Stoffels ist seit 1997 Vorstand der ERGO Direkt Versicherungen.

Deschka (38) soll in die Vorstände der drei Gesellschaften ERGO Direkt Lebensversicherung AG, ERGO Direkt Krankenversicherung AG und ERGO Direkt Versicherung AG berufen werden. Die gebürtige Österreicherin und studierte Betriebswirtin wird Produkte & Services verantworten. Zuletzt war sie als Direktorin für das Spezialisten- und Produktmanagement der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG verantwortlich.

ERGO Direkt Vorstandschef Peter Stockhorst: „Mit Ursula Deschka gewinnen wir eine ausgewiesene Marktkennerin für unser Unternehmen. Sie hat in einer Ausschließlichkeitsorganisation umfassende Expertise gesammelt und dort die digitale Transformation vorangetrieben. Ich freue mich daher sehr, dass sie ihre Fähigkeiten nun bei uns einbringen wird.“

Stoffels (59) ist seit 1997 Mitglied des Vorstands der heutigen ERGO Direkt Lebensversicherung AG, der ERGO Direkt Versicherung AG und der ERGO Direkt Krankenversicherung AG. Er verantwortet dort Kundenservices, IT, IT-Koordination, Aktuariat, Personal und Recht. Stoffels ist zudem Mitglied des Vorstands der nexible Versicherung AG (ehemals Neckermann Versicherung AG). 1991 war er zu den Quelle Versicherungen gewechselt und 1996 in den Vorstand der Quelle Versicherungen Österreich berufen worden.

„Jörg Stoffels hat ERGO Direkt über zwei Jahrzehnte lang maßgeblich geprägt und in wichtiger Funktion zum Erfolg des Unternehmens beigetragen“, würdigt Stockhorst das Wirken von Stoffels. „Ich danke Jörg Stoffels sehr für seine geleisteten Dienste und seinen Einsatz in all diesen Jahren. Ich wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

ERGO Direkt wird im Zuge des ERGO Strategieprogramms zum Kompetenz-Zentrum Online für ERGO in Deutschland ausgebaut. ERGO Direkt ist Teil der ERGO Digital Ventures AG, in der alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe gebündelt sind. Die Gesellschaft nimmt eine Treiberrolle für Innovation und digitale Transformation ein.

Weitere Informationen:

Ursula Clara Deschka

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Dr. Jörg Stoffels

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Florian Amberg

Tel 0211 477-3174
Fax 0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Direkt Versicherungen 
ERGO Direkt Versicherungen sind mit rund 4,5 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth. ERGO Direkt Versicherungen gehören zur ERGO Group und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergodirekt.de


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Direkt Versicherungen beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

DKV-Zusatzversicherung: Alles – plus Naturheilkunde

Mo, 07/17/2017 - 00:00

Presseinformation 17. Juli 2017

Die DKV Deutsche Krankenversicherung hat eine neue Zusatzversicherung auf den Markt gebracht. Sie schließt in einem einzigen Produkt alle Lücken, die sich bei gesetzlich Versicherten im ambulanten Bereich auftun. Außerdem bietet sie Leistungen für Naturheilkunde.

Viele Dinge, die für die Gesundheitsversorgung wichtig sind, kosten für gesetzlich Versicherte extra. Dabei geht es nicht nur um Brillen und Hörgeräte: Auch viele Arzneimittel, Massagen und Ergotherapie erstattet die Krankenkasse nicht oder nur mit Zuzahlung. Operationen gegen Fehlsichtigkeit und die Behandlung beim Heilpraktiker müssen gesetzlich Versicherte in der Regel komplett selber zahlen. Und in manchen Ländern hilft eine deutsche Krankenkassenkarte gar nicht weiter.

„Unser neues Produkt ist ein Rundum-Angebot für alle gesetzlich Versicherten, die ihre ambulante Versorgung nicht mehr mit einzelnen Puzzleteilen absichern wollen“, erklärt Clemens Muth, Vorstandsvorsitzender der DKV.

Naturheilkundliche und heilpraktische Behandlungen sind versichert, ebenso Brillen, Lasik-OPs, Hörgeräte, Arzneimittel, Heil- und Hilfsmittel wie Einlagen oder Massagen, Reiseimpfungen und die Auslandsreise-Krankenversicherung. Außerdem sind zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen abgedeckt, etwa die Knochendichtemessung zur Osteoporose-Vorsorge. Kunden im Alter von 30-39 Jahren zahlen für diese Leistungen ab 27,74 Euro, 40- bis 49-Jährige ab 36,79 Euro. Der Beitrag steigt mit dem Alter stufenweise an.
Einen Bonus von zehn Prozent für das neue Kombiprodukt erhalten Kunden, die bereits eine DKV-Zahnzusatzversicherung haben. Der Tarif ist unter dem Namen Kombimed Balance ab jetzt online oder beim Vermittler abschließbar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Sybille Mellinghoff

Tel  0211 477-5187
Fax 0211 477-3113
sybille.mellinghoff@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2016 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,7 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der DKV Deutsch Krankenversicherung beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Neues DKV Produkt ergänzt gesetzliche Pflegeleistungen um 50 Prozent

Di, 07/11/2017 - 00:00

Presseinformation 11. Juli 2017

Die DKV Deutsche Krankenversicherung geht einen weiteren Schritt, um die Pflegeabsicherung zu vereinfachen. Wer pflegebedürftig wird, erhält dann nicht nur Gelder von der gesetzlichen Pflegeversicherung. Sondern die DKV stockt deren Leistungen um die Hälfte auf.

„Wir knüpfen damit an unseren Pflegeverdoppler an“, erklärt Clemens Muth, Vorstandsvorsitzender der DKV. Der Pflegeverdoppler war vor zwei Jahren gestartet. Bei diesem Produkt verdoppelt die DKV die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung für den Versicherten. Das heißt, die DKV zahlt alles, was der Kunde von der gesetzlichen Versicherung bekommt, noch einmal drauf. Damit kann der Kunde den nötigen Eigenanteil der Pflege aufbringen, der schon bei Pflege zu Hause im Pflegegrad 3 bei über 1.000 Euro pro Monat liegt und bei Pflegegrad 5 über 2.000 Euro steigen kann.

Jetzt bietet die DKV den Pflegeverdoppler als 50-Prozent-Variante an. Für jeden Euro, den die gesetzliche Pflegeversicherung dem Kunden zahlt, erhält er von der DKV 50 Cent dazu. Wenn ein pflegebedürftiger Versicherter etwa in seinem Badezimmer eine barrierefreie Dusche einbauen lässt und die Kasse davon 3.000 Euro übernimmt, erhält er 1.500 Euro von der DKV.

„Diese Leistung ist einfach abzurufen und sie ist dynamisch. Wenn in der gesetzlichen Pflegeversicherung Leistungen neu eingeführt oder erhöht werden, passt sich unsere Versicherung dem automatisch an, und wir zahlen ebenfalls mehr.“ Die Kunden reichen dazu die Leistungsbescheide der Pflegekasse ein, digital oder per Post.

Das neue Produkt der DKV kann unter dem Namen PZU50 ab sofort online oder beim Vertriebspartner abgeschlossen werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Sybille Mellinghoff

Tel  0211 477-5187
Fax 0211 477-3113
sybille.mellinghoff@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2016 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,7 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der DKV Deutsch Krankenversicherung beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Neue ERGO Sofort-Rente

Mo, 07/10/2017 - 00:00

Presseinformation 10. Juli 2017

Die neue ERGO Sofort-Rente kombiniert eine sofort beginnende garantierte Rente – die sich durch Überschüsse noch erhöhen kann – mit der Möglichkeit, wiederholt Teilbeträge während der Rentengarantiezeit zu entnehmen. Das gibt den Versicherten Sicherheit und Flexibilität für ihre Altersvorsorge.

„Die neue ERGO Sofort-Rente ist eine ideale Option, die private Altersvorsorge zu ergänzen. Sie bietet ein zusätzliches finanzielles Polster bis zum Lebensende. Anders als bei einem Auszahlplan, denn da ist die Anlage an einem bestimmten Punkt aufgebraucht,“ sagt Michael Fauser, Vorsitzender des Vorstands der ERGO Lebensversicherung AG. „Viele Menschen wollen im Alter finanziell unabhängig sein. Kunden können mit der ERGO Sofort-Rente im Verlauf der Rentengarantiezeit flexibel für ungeplante Ausgaben Geld entnehmen. So kann der Versicherte zum Beispiel auch kurzfristig einen Beitrag zum Auslandsaufenthalt des Enkels beisteuern oder den altengerechten Umbau der eigenen Wohnung finanzieren.“

Auch Hinterbliebene kann der Versicherte mit der ERGO Sofort-Rente finanziell absichern. Sie erhalten die Rente für die gesamte Rentengarantiezeit nach dem Tod der versicherten Person. Zusätzlich ist die Vereinbarung einer Hinterbliebenenrente möglich, so dass auch die mitversicherte Person lebenslang versorgt ist.

Mit einer Sofortrente erwerben Kunden mit einem einmaligen Betrag eine monatliche Rentenzahlung bis zum Lebensende. Wenn etwa die Auszahlung einer Geldanlage ansteht oder Kunden Geld aus einer Erbschaft für die Altersvorsorge investieren wollen, ist die Sofort-Rente eine gute Option. Für den Abschluss der ERGO Sofort-Rente ist keine Gesundheitsprüfung erforderlich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Tina Johanna Kunath

Tel 0211 477-2324
Fax 0211 477-3113
tina.kunath@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO unterstützt Start-ups im Entrepreneurship Center der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mi, 06/14/2017 - 00:00

Presseinformation 14. Juni 2017

Das Interesse an neuen Geschäftsideen steigt: 2,2 Milliarden Euro Risikokapital haben deutsche Start-ups im Jahr 2016 eingesammelt, so eine Studie* der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst&Young. 17 Start-ups entwickeln seit Beginn des Sommersemesters im LMU Entrepreneurship Center ihre Geschäftsidee weiter. ERGO unterstützt die neuen Gründer mit Know-how, Risiken besser einzuschätzen.

Das Interesse an neuen Geschäftsideen steigt: 2,2 Milliarden Euro Risikokapital haben deutsche Start-ups im Jahr 2016 eingesammelt, so eine Studie* der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst&Young. 17 Start-ups entwickeln seit Beginn des Sommersemesters im LMU Entrepreneurship Center ihre Geschäftsidee weiter. ERGO unterstützt die neuen Gründer mit Know-how, Risiken besser einzuschätzen.

ERGO berät die Gründer des LMU Entrepreneurship Center zu ihren individuellen Geschäftsideen. „Wir unterstützen Start-ups dabei, herauszufinden wie sie ihr Risiko reduzieren können – zum Beispiel indem sie ihr Geschäftsmodell anpassen. Daneben bieten wir ihnen Versicherungsschutz, um sich gegen Risiken abzusichern“, sagt Ralph Eisenhauer, Vorstandsmitglied der ERGO Versicherung AG. „Uns hilft es, die Bedürfnisse der Start-ups besser kennenzulernen.“

„Neben den Chancen sehen Investoren in Start-ups auch die Risiken der Geschäftsmodelle“, weiß Andy Goldstein, Geschäftsführer des LMU Entrepreneurship Centers. „Den Erfolg kann man natürlich nicht absichern. Wenn aber etwas schief geht, entscheidet der Versicherungsschutz oft über den langfristigen Erfolg eines Start-ups.“

Aus diesem Grund sensibilisiert ERGO die Jungunternehmer auch in diesem Semester für den notwendigen Versicherungsschutz. „Die Risiken von innovativen Produkten und neuen Geschäftsmodellen sind mit Standardversicherungen oft nicht ausreichend abgesichert“, so Eisenhauer. Der persönliche Kontakt zu den Gründern ist daher wichtig.

Weiterer Schritt in der Start-up-Szene

Über die seit einem Jahr bestehende Kooperation mit dem LMU Entrepreneurship Center ist ERGO mit rund 50 Start-ups in Kontakt gekommen. Dies ist für ERGO ein weiterer Schritt, um sich mit neuen Gründern auszutauschen. Neben London und dem Silicon Valley ist ERGO in Berlin aktiv: Seit 2014 arbeitet ERGO dort mit Start-ups zusammen; das ERGO Digital Lab treibt zudem eigene Innovationsprojekte voran.

* EY Start-up-Barometer Deutschland (Stand: Februar 2017)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Florian Amberg

Tel 0211 477-3174
Fax 0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com

Über das LMU Entrepreneurship Center
„Empowering Entrepreneurs!“ – diese Vision verfolgt das Entrepreneurship Center (LMU EC) der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Das LMU EC bildet die unternehmerischen Führungskräfte der Zukunft aus, unterstützt aktiv die Gründung erfolgreicher Unternehmungen und fördert eine Kultur des unternehmerischen Denkens und Handelns – an allen Fakultäten der LMU und darüber hinaus. Dabei verfügt das LMU EC über eine Reihe von strategisch wertvollen Partnerschaften aus Wirtschaft und Politik. Dr. Meiler & Partner, Baker Tilly Roefls, Warth & Klein Grant Thornton, Philip Morris, Vaillant, iii invest, Mayflower, Telefónica, Bain & Company, wellington partners, HypoVereinsbank und ERGO sind Teil des Netzwerks, das maßgeblichen Beitrag zum Erfolg leistet. Weitere Informationen unter www.entrepreneurship-center.lmu.de.

Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO liefert

Do, 06/01/2017 - 00:00

Presseinformation 1. Juni 2017

Das ERGO Strategieprogramm (ESP) entfaltet Wirkung. Die ERGO Group, die vor einem Jahr ein umfassendes Umbauprogramm gestartet hat, ist heute effizienter aufgestellt, investiert konsequent in die Digitalisierung und stärkt ihre internationalen Strukturen. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Strategieprogramms im Jahr 2021 plant ERGO einen nachhaltigen Beitrag von mehr als 600 Mio. Euro zum Jahresergebnis des Mutterkonzerns Munich Re zu leisten.

„Fit, digital und damit erfolgreich zu sein – das sind die Ziele, die wir uns vorgenommen haben“, sagt der ERGO Vorstandsvorsitzende Markus Rieß. Bei der Neuorganisation des Vertriebs hat das Unternehmen deutliche Fortschritte erzielt: Seit Jahresbeginn gibt es nur noch eine Ausschließlichkeitsorganisation, die in 55 Standorten flächendeckend in Deutschland organisiert ist.

Zudem treibt ERGO die Digitalisierung mit Hochdruck voran. Eine große Herausforderung dabei ist die Neuorganisation der IT. „Hier liegt noch ein gutes Stück Weg vor uns“, sagt Rieß. Um neue Produkte schneller zu entwickeln, wurde ERGO Digital IT mit Sitz in Berlin und Warschau gegründet. Daneben wird ERGO Direkt in Nürnberg zum sogenannten Kompetenz-Zentrum Online ausgebaut – Voraussetzung, um Kunden den Zugang zu ERGO Produkten und Services online, offline, intuitiv und effizient zu ermöglichen. Erster Erfolg: aktuell 550.000 registrierte Nutzer in den Kundenportalen und damit eine Steigerung von 56 Prozent gegenüber dem Stand aus dem Jahr 2015.

Kunden, die einen rein digitalen Versicherer mit entsprechenden Preisvorteilen nutzen wollen, werden künftig bei der ERGO Tochter nexible Angebote finden. In diesem Jahr kommt unter dem Namen nexible ein erstes Kraftfahrt-Produkt auf den Markt. Formal sind die Voraussetzungen dafür geschaffen: nexible arbeitet als eigenständiges Unternehmen mit der Neckermann Versicherung AG als Risikoträger.

Vorangekommen ist das Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte. Kraftfahrt-, private Haftpflicht-, Unfall- und Hausratversicherungen sind modular aufgebaut. Das heißt, Kunden können flexible Bestandteile des Versicherungsschutzes individuell vereinbaren. Planmäßig wurde eine Cyber-Versicherung für Unternehmen eingeführt. Im ersten Quartal 2017 sind drei Vermögensmanagement-Fonds zur Altersvorsorge gestartet. Der klassische Lebensversicherungsbereich wird wie geplant Anfang des Jahres 2018 in eine eigene Einheit separiert.

Neben der Digitalisierung und der Effizienzsteigerung setzt ERGO einen Schwerpunkt bei der Umsetzung der neuen Strategie auf das internationale Geschäft. ERGO International ist in mehr als 30 Ländern mit mehr als 10.000 Mitarbeitern vertreten. COO Alexander Ankel beschreibt die Strategie so: „In bestimmten Ländern wollen wir die Präsenz verstärken, in Wachstumsmärkte investieren und globale Geschäftsmodelle ausrollen.“ Zu den ausgewählten Ländern gehören laut Ankel etwa Polen und als Region das Baltikum, als Wachstumsmärkte hat ERGO International besonders Indien und China im Blick. Zu den globalen Geschäftsmodellen zählen die Rechtsschutz- und die Reiseversicherung.
Der im Zuge des Strategieprogramms notwendige Arbeitsplatzabbau von rund 1.800 Arbeitsstellen wurde bereits zu mehr als 50 Prozent realisiert. „Bis zum Jahresende werden Netto-Kosteneinsparungen von knapp 100 Mio. Euro erreicht sein“, sagt ERGO Finanzvorstand Christoph Jurecka.

Ein Jahr ERGO Strategieprogramm (PDF-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Oliver Stock
Leiter Kommunikation und Markenführung

Tel 0211 477-3316
Fax 0211 477-3113
oliver.stock@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Anpfiff für die offizielle DFB-Pokal-Tour

Fr, 04/21/2017 - 00:00

Presseinformation 21. April 2017

Heute startete in Düsseldorf die erste DFB-Pokal-Tour 2017. Als offizieller Partner des DFB-Pokals präsentiert ERGO ein fahrendes DFB-Pokal-Museum und brachte auch die begehrte Siegertrophäe in die NRW-Landeshauptstadt. Im Laufe der Tour fährt der grüne Bus acht weitere Städte an.

Im dreistöckigen Bus sind der DFB-Pokal und Exponate aus mehr als 70 Jahren Pokalgeschichte ausgestellt. Besucher können sich bei jedem Tour-Stopp mit dem Pokal fotografieren lassen und zwei Tickets für das Endspiel in Berlin gewinnen. Junge Fußballfans zwischen sechs und zehn Jahren haben die Chance, sich als Balltragekind für das DFB-Pokalfinale am 27. Mai in Berlin zu bewerben.

Zum Start in Düsseldorf übergab DFB-Vizepräsident Peter Frymuth die Siegertrophäe für die Dauer der Tour an Achim Kassow, Vorsitzender des Vorstands ERGO Deutschland AG. Kassow freut sich: „ERGO bringt die Siegertrophäe zu den Fans.“ Friedrich Curtius vom DFB kennt den Reiz des Wettbewerbs: „Gerade die Partien der Amateurmannschaften gegen die Teams aus der Bundesliga machen seit nunmehr 74 Spielzeiten die besondere Faszination aus und finden sich auch auf der Pokal-Tour wieder.“

Weitere Tour-Stopps:

  • 22.04. Mönchengladbach (ab 11 Uhr, Alter Markt)
  • 25.04. Frankfurt a. M. (ab 12 Uhr, Konstabler Wache)
  • 26.04. Dortmund (ab 11 Uhr, Vorplatz des Fußballmuseums)
  • 28.04. Köln (ab 11:30 Uhr, Neumarkt)
  • 30.04. Nürnberg (ab 12 Uhr, Frühlingsvolksfest Nürnberg)
  • 02.05. Erfurt (ab 12 Uhr, Domplatz)
  • 03.05. Halle/Saale (ab 12 Uhr, Fußgängerzone Ulrichkirche)
  • 04.05. Berlin (ab 12 Uhr, Gedächtniskirche/Ku´damm)

Weitere Informationen:

 

DFB-Pokal-Tour Talkrunde

v.l.n.r.: Gerhard Delling (Moderator), Olaf Thon (zweimaliger Pokalsieger mit dem FC Schalke 04), Peter Frymuth (Vizepräsident DFB), Achim Kassow (Vorsitzender des Vorstands ERGO Deutschland AG), Burkhard Hintzsche (Stadtdirektor von Düsseldorf) und Friedrich Curtius (Generalsekretär DFB).

Bild Web (JPG-Datei)

Bild Print (JPG-Datei)

 

DFB-Pokal-Tour Bus

Der DFB-Pokal-Tour-Bus auf dem Marktplatz in Düsseldorf.

Bild Web (JPG-Datei)

Bild Print (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Amelie Merten

Tel 0211 477-2324
Fax 0211 477-3113
amelie.merten@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO schickt „Tower on Tour“

Mi, 04/05/2017 - 00:00

Presseinformation 5. April 2017

Heute startet am Hauptsitz von ERGO in Düsseldorf eine unterstützende Vertriebsmaßnahme: Ein roter ERGO Bus wird in den kommenden Wochen durch Deutschland touren und zahlreiche Vertriebspartner besuchen. An Bord sind jeweils zwei Experten aus der Verwaltung. Die Agenturen erhalten von ihnen Fachinfos aus erster Hand und können mit den Experten zu vertriebsrelevanten Themen diskutieren.

Das Mobil wird mehr als zehn Wochen unterwegs sein und dabei rund 7.000 Kilometer zurücklegen. Auf der Reise durch ganz Deutschland besucht es rund 120 Agenturen. Gelegentlich werden auch Vorstände im Bus sein, um den Vertriebspartnern zuzuhören und zu relevanten Themen Auskunft zu geben.

Harald Christ, Vorstandsvorsitzender der ERGO Beratung und Vertrieb, hat die Tour initiiert und freut sich: „Unsere Vertriebspartner sind auf eine sehr gute Unterstützung aus der Verwaltung angewiesen, um erfolgreich zu sein. Wichtig ist, Hand in Hand zu arbeiten. Das signalisieren wir mit ˏTower on Tourˊ.“

Weitere Informationen:

 

Harald Christ

        

Bild Web (JPG-Datei)

Bild Print (JPG-Datei)

 

Harald Christ - Tower on Tour

           

Bild Web (JPG-Datei)

Bild Print (JPG-Datei)

 

ERGO - Tower on Tour

           

Bild Web (JPG-Datei)

Bild Print (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Amelie Merten

Tel 0211 477-2324
Fax 0211 477-3113
amelie.merten@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO bietet neuen modularen Hausrat- und Unfallschutz

Mo, 03/20/2017 - 00:00

Presseinformation 20. März 2017

Die ERGO Versicherung setzt die einheitliche modulare Produktstrategie für Privatkunden fort: Ab Mitte März sind die optimierten Hausrat- und Unfallprodukte erhältlich. Sie beinhalten ein günstiges Basisprodukt und können individuell Stück für Stück ergänzt werden – bis hin zum Premiumschutz. Umfangreiche Serviceleistungen runden das Angebot ab.

Die neuen Produkte bieten die volle Bandbreite an Sicherheit und Flexibilität: Von der preisgünstigen Existenzabsicherung bis hin zum umfangreichen Premiumschutz ist alles möglich. „Kunden wünschen sich Versicherungen, die für sie maßgeschneidert und bezahlbar sind. Diesem Trend werden wir mit unserer modularen Produktlinie gerecht“, erläutert Markus Hofmann, Vorstandsvorsitzender der ERGO Versicherung AG. „Darüber hinaus legen Kunden Wert auf Serviceleistungen, die über die reine Versicherung hinausgehen.“

Unfallschutz. Unfallmanager
In Deutschland werden jährlich mehr als acht Millionen Menschen Opfer eines Unfalls. 70 Prozent aller Unfälle geschehen in der Freizeit. Doch genau dafür besteht kein gesetzlicher Unfallschutz. Er schützt nur im beruflichen Umfeld bei Arbeits- und Wegeunfällen. Der Staat kommt nicht für Folgekosten auf, die durch einen Unfall entstehen (z.B. Kosten für Hilfe im Alltag, Fahrdienste oder einen persönlichen Reha-Trainer). Der ERGO Unfallschutz bietet das komplette Spektrum von der preisgünstigen Existenzabsicherung bis hin zum Premiumschutz. Zudem beinhaltet er eine verbesserte Gliedertaxe. Ein zeitgemäßer und ganzheitlicher Unfallschutz leistet aber weit mehr als nur finanzielle Sicherheit. Er steht den Kunden in jeder Phase nach einem Unfall zur Seite. „Absicherung muss erlebbar sein. Daher bieten wir zahlreiche Assistenz- und Reha-Maßnahmen an, die durch einen Unfallmanager abgerundet werden. Er steht den Kunden als persönlicher Ansprechpartner und Koordinator zur Seite, damit unsere Kunden schnell wieder auf die Beine kommen“, erläutert Hofmann.

Hausratversicherung mit Haus- und Wohnungsschutzbrief
Die Schadenstatistik in der Hausratversicherung spricht für sich: 280.000 Feuerschäden im Jahr und 438 Einbrüche pro Tag in Deutschland. Schutz bietet der neue Hausrat-Basisschutz mit einem günstigen Einstiegspreis. Ergänzt werden kann er um zahlreiche Bausteine. Schnelle Hilfe bei Notfällen zu Hause leistet beispielsweise der neue Haus- und Wohnungsschutzbrief. Dieser steht den Kunden rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Verfügung und vermittelt den richtigen Fachmann. Versichert sind damit z.B. der Schlüsseldienst, die Rohrreinigung und die Schädlingsbekämpfung bis zu 3.000 Euro. Und mit dem Baustein „grobe Fahrlässigkeit“ erhalten Kunden die volle Entschädigung - auch wenn sie einen Schaden grob fahrlässig verursacht haben.

Sparen mit mehr Schutz
Je hochwertiger der Versicherungsschutz, desto mehr lässt sich sparen: Bei Abschluss einer ERGO Premium Hausratversicherung sind dies zum Beispiel mehr als 30 Prozent. Beim ERGO Premium Unfallschutz sind es nahezu 50 Prozent.

Weitere Informationen:

  Markus Hofmann

Bild 150dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Dr. Claudia Wagner

Tel 0211 477-2980
Fax 0211 477-3113
claudia.wagner@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Knapp 44.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2016 nahm ERGO 17 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

FinTech Manager wird Vertriebschef von ERGO Direkt

Fr, 02/17/2017 - 00:00

Presseinformation 17. Februar 2017

Manuel Nothelfer wird ab dem 15. Februar 2017 Chief Commercial Officer der ERGO Direkt Versicherungen und den Vertrieb leiten. Sein Fokus liegt auf dem Ausbau der Online-Aktivitäten. Der 37-Jährige war zuvor Chief Marketing und Operating Officer sowie Managing Director beim FinTech auxmoney, einem Marktplatz für Peer-to-Peer-Kredite, auf dem private Kreditnehmer und Anleger zueinanderfinden.

Nach Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) soll Nothelfer in die Vorstände der drei Gesellschaften ERGO Direkt Lebensversicherung AG, ERGO Direkt Krankenversicherung AG und ERGO Direkt Versicherung AG berufen werden. Bis dahin wird er zunächst als Generalbevollmächtigter tätig werden.

Manuel Nothelfer hat in den vorherigen Positionen umfassende Erfahrung im Onlinegeschäft gesammelt und als Gründer erfolgreich neue Wege beschritten. Er wird uns dabei helfen, ERGO Direkt zum Kompetenz-Zentrum Online für ERGO Deutschland auszubauen. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir Herrn Nothelfer als Vertriebschef gewonnen haben“, betont ERGO Direkt Vorstandschef Peter Stockhorst.

Vor seinem Wechsel zum FinTech auxmoney war Nothelfer Mitgründer und CEO von Care.com Europe, einem Online-Marktplatz für Betreuung und Pflege. Zuvor arbeitete er für die weltweit operierende Unternehmensberatung The Boston Consulting Group.

ERGO Direkt wird im Zuge des ERGO Strategieprogramms zum Kompetenz-Zentrum Online für ERGO Deutschland ausgebaut. ERGO Direkt ist Teil der ERGO Digital Ventures AG, in der alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe gebündelt sind. Die Gesellschaft wird eine Treiberrolle für Innovation und digitale Transformation einnehmen.

Weitere Informationen:

Manuel Nothelfer

Bild - Web (JPG-Datei)            

Lebenslauf (PDF-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Florian Amberg

Tel 0211 477-3174
Fax 0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Direkt Versicherungen 
ERGO Direkt Versicherungen sind mit rund 4,5 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth. ERGO Direkt Versicherungen gehören zur ERGO Group und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergodirekt.de


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Direkt Versicherungen beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO Mobility Solutions: Geschäftsführung für neue Gesellschaft ernannt

Mi, 12/21/2016 - 00:00

Presseinformation 21. Dezember 2016

Am 1. Januar 2017 nimmt die neu gegründete ERGO Mobility Solutions GmbH den Geschäftsbetrieb auf. Das Unternehmen verfolgt die Entwicklung strategischer internationaler Kooperationen mit der Automobilindustrie und dem Fahrzeughandel. Der Geschäftsführung gehören Philipp Grosse Kleimann, Thorsten Liebert, Michael Müller und Jürgen Thiele an. Sie berichten an Karsten Crede, der zum gleichen Zeitpunkt Mitglied des Vorstands von ERGO Digital Ventures AG, der Digitalsparte der Düsseldorfer Versicherungsgruppe ERGO, wird. „Es ist uns gelungen, für die Geschäftsführung von ERGO Mobility Solutions ein exzellentes Team erfahrener Branchenexperten im Segment automobile Finanzdienstleistungen zu gewinnen“, betont Mark Klein, Vorstandsvorsitzender der ERGO Digital Ventures AG.

Philipp Grosse Kleimann (46) verantwortet in der ERGO Mobility Solutions GmbH künftig das Ressort Automotive. Der Diplom-Kaufmann ist seit 2010 als Senior Partner bei Roland Berger tätig. Bei der Unternehmensberatung leitet er die Global Practice Group „Sales, Marketing and Aftersales“ und ist als Co-Lead verantwortlich für „New Mobility“. Zuvor arbeitete er als Vorstand Business Development bei Aston Martin sowie zwölf Jahre in Führungsfunktionen bei der Daimler AG.

Thorsten Liebert (42) führt in der neuen Gesellschaft das Ressort Sales und Business Development. Der Diplom-Kaufmann war zuletzt für Allianz Worldwide Partners als Chief Sales Officer für Asien / Pacific verantwortlich. Davor verantwortete er für Allianz Global Automotive als CEO die Region Greater China.

Michael Müller (38) übernimmt die Verantwortung für das Ressort Strategie, Finanzen und Prozesse / IT. Nach Stationen in der Unternehmensberatung sowie bei der Allianz Deutschland AG, leitete der Diplom-Betriebswirt zuletzt das Ressort Corporate Development für Allianz Global Automotive.

Jürgen Thiele (46) ist seit 2011 bei Roland Berger tätig und als Partner verantwortlich für den Geschäftsbereich Kompositversicherung Deutschland und Global Europe. Der Diplom-Kaufmann arbeitete zuvor bei der Beratungsgesellschaft A.T. Kearney. Er wird bei ERGO Mobility Solutions das Ressort Technical Area, Produkt und Schaden verantworten.

Automobilen Finanzdienstleistungen kommt eine immer größere Bedeutung zu. Die Kunden erwarten attraktive Konditionen, reibungslosen Service und innovative Produkte bei Leasing/ Finanzierung, Versicherung und Mobilitätsdienstleistungen. Für Automobilhersteller und Versicherungsunternehmen stellen die Themen wichtige Kundenbindungsinstrumente und zusätzliche Ertragsquellen dar. Mit der ERGO Mobility Solutions GmbH erschließt ERGO ein neues attraktives Geschäftsfeld.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Uta Apel

Tel 0211 477-3003
Fax 0211 477-3113
uta.apel@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. Rund 43.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2015 nahm ERGO 17,9 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16,8 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. 
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Schutz vor Betrug beim Online-Einkauf

Mo, 12/19/2016 - 00:00

Presseinformation 19. Dezember 2016

Mit wenigen Mausklicks zum perfekten Geschenk: Zwölf Milliarden Euro investieren deutsche Internet-Nutzer im Weihnachtsgeschäft 2016, schätzt der Handelsverband Deutschland. Immer häufiger folgt ein böses Erwachen, wenn Online-Betrüger bereits bezahlte Ware nicht liefern. Laut Bundeskriminalamt war im Jahr 2015 bereits jede dritte Straftat, die im Internet begangen wurde, ein Warenbetrug. Nutzer können sich nun gegen dieses Risiko absichern: ERGO Direkt bietet Kunden mit dem Internet-Schutzbrief bis zu 3.000 Euro Schutz, wenn online bestellte Ware nicht geliefert wird. Das Unternehmen ermöglicht so einen sorgenfreien Online-Einkauf.

Werden Kunden- oder Kontodaten widerrechtlich verwendet, schützt das Produkt außerdem vor finanziellen Verlusten bis zu 15.000 Euro. Der Schutz gilt unabhängig davon, ob Kriminelle vertrauliche Daten online ausspähen oder Bankautomaten manipulieren. Der Internet-Schutzbrief leistet auch, wenn Onlinegutscheine oder Punkte aus Bonussystemen wie Payback missbraucht werden: Wird das Guthaben online unerlaubt verwendet, so zahlt ERGO Direkt bis zum Höchstbetrag von 500 Euro.

Der Internet-Schutzbrief von ERGO Direkt gilt für alle inländischen Konto- und Kartenverbindungen des Kunden und seiner Angehörigen. Er kostet 6,90 Euro pro Jahr und lässt sich über www.sicherer-surfen.com abschließen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Florian Amberg

Tel 0211 477-3174
Fax 0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Direkt Versicherungen 
ERGO Direkt Versicherungen sind mit rund 4,5 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth. ERGO Direkt Versicherungen gehören zur ERGO Group und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergodirekt.de


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Direkt Versicherungen beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO in Belgien plant Einstellung des Neugeschäfts in der Lebensversicherung

Fr, 12/16/2016 - 00:00

Presseinformation 16. Dezember 2016

Der Lebensversicherer der ERGO in Belgien hat heute Pläne angekündigt, sein Neugeschäft einzustellen und seine Vertriebsorganisation abzuwickeln. Zukünftig will sich das belgische Unternehmen auf den Service für die Bestandskunden konzentrieren und will dies durch schlankere Prozesse effizienter gestalten. Entsprechende Pläne wurden dem Betriebsrat heute zur Beratung vorgelegt. Sie können erst nach Abschluss dieses Prozesses umgesetzt werden.

Infolge der schwierigen Bedingungen an den Kapitalmärkten ist die Ertragskraft in der belgischen Lebensversicherung in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. ERGO ist einer der kleineren Marktteilnehmer in Belgien mit gesamten Beitragseinnahmen von 524 Millionen Euro im Jahr 2015. Der Marktanteil des reinen Lebensversicherers beträgt 3,2 Prozent. Das Vertriebsmodell mit Agenturen und Vertriebspartnern ist ein Unikat im belgischen Markt und konkurriert mit großen Banken und Maklerorganisationen, die Vorteile bei Skaleneffekten und Kosten aufweisen.

Mark Lammerskitten, Vorstandsvorsitzender von ERGO in Belgien, kommentiert: „Als einer der kleineren Marktteilnehmer in Belgien haben wir strukturelle Nachteile auf der Kostenseite. Neuverträge waren im anhaltenden Niedrigzinsumfeld der letzten Jahre nicht profitabel. Und wir können nicht davon ausgehen, dass sich die Situation in den nächsten Jahren fundamental ändert.“

Das Management der belgischen Gesellschaft hat seinem Betriebsrat daher einen strategischen Plan zur Diskussion vorgelegt. Im Wesentlichen beabsichtigt dieser:

  • die Einstellung des Neugeschäfts, weil es defizitär ist;
  • die Konzentration auf den Service für Bestandskunden und schlankere Prozesse zur Erhöhung der Effizienz;
  • Investitionen in die Verwaltung, das Risikomanagement und den Finanzbereich. So soll die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens im aktuell schwierigen Umfeld erhöht werden.

Dafür wird ERGO Group ihrer belgischen Gesellschaft über 300 Millionen Euro zusätzliches Kapital bereitstellen.

Vor einem Inkrafttreten werden die geplante Strategie und alle ihre beabsichtigten Elemente jetzt mit dem Betriebsrat in Belgien beraten. Zu den möglichen Folgen dieses zu diskutierenden Planes gehören

  • die Abwicklung der Vertriebsorganisation in Belgien und Luxemburg;
  • ein Abbau von circa 200 Arbeitsplätzen.

Die beabsichtigte Einstellung des Neugeschäfts hat keine Auswirkungen auf die Bestandskunden. Langfristig können sie besseren Service aufgrund schlankerer Prozesse erwarten. Serviceorientierung und Schutz der Bestandskunden sowie das Einhalten der Kundenversprechen sind das Herzstück der neuen Strategie in der belgischen Lebensversicherung.

Thomas Schöllkopf, Vorstandsmitglied der ERGO International AG: “Es ist ein schmerzhafter Vorschlag, den wir dem Betriebsrat in Belgien vorgelegt haben. Er ist aber der einzig tragfähige angesichts unserer speziellen Situation in der belgischen Lebensversicherung sowie an den Kapitalmärkten. Die Kollegen in Belgien werden diesen Vorschlag nun mit dem Betriebsrat beraten – und zwar fair und respektvoll sowie mit dem klaren Ziel, die bestmögliche Lösung für Kunden, Mitarbeiter und Vertriebspartner zu finden.“

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Dr. Alexander Becker

Tel 0211 477-1510
Fax 0211 477-1511
alexander.becker@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. Rund 43.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2015 nahm ERGO 17,9 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16,8 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. 
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

ERGO Lebensversicherung senkt die Überschussbeteiligung 2017

Di, 12/06/2016 - 00:00

Presseinformation 6. Dezember 2016

Nach zwei Jahren stabiler Gesamtverzinsung für die klassischen Lebensversicherungsprodukte passen die Lebensversicherer der ERGO Group die Überschussbeteiligung 2017 an. Die ERGO Lebensversicherung AG reagiert auf die weiter andauernde Niedrigzinsphase an den Kapitalmärkten und senkt die Gesamtverzinsung um 0,45 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent. Für ältere Tarifgenerationen mit höherem Garantiezins reduziert ERGO die Schlussüberschussbeteiligung.

Die klassische Lebensversicherung mit Zinsgarantien steht im andauernden Niedrigzinsumfeld fortgesetzt unter Druck. Die Europäische Zentralbank senkte den Leitzins im März 2016 auf null Prozent. Im Juni 2016 lag die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen erstmals bei null Prozent, zeitweise sogar im Negativbereich. Die Europäische Zentralbank bestätigte Ende Oktober 2016 ihre Pläne, an der bestehenden Geldpolitik festzuhalten. Ein Ende der Niedrigzinsphase ist damit nicht abzusehen. Das Produkt Lebensversicherung ist auf sichere und langfristige Zinsanlagen angewiesen. Daher sind Lebensversicherungen von der Kapitalmarktlage besonders betroffen. Die Bundesbank empfiehlt in ihrem Finanzstabilitätsbericht 2016 aufgrund der hohen Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung eine Absicherung der Garantien durch weitere Risikopuffer.

„Die ERGO Lebensversicherer verfügen über starke und belastbare Kapitalanlagen. Wir müssen jedoch heute sicherstellen, dass diese Stabilität unseren Kunden auch zukünftig zugutekommt“, sagt Michael Fauser, Vorstandsvorsitzender der ERGO Lebensversicherung AG. „Das aktuelle Kapitalmarktumfeld und Prognosen über die weitere Entwicklung machen eine Anpassung der Überschussbeteiligung 2017 erforderlich.“

Mit der jetzt getroffenen Entscheidung zur Überschussbeteiligung führt ERGO ihre auf Sicherheit ausgerichtete Geschäftspolitik konsequent weiter. Dazu gehört auch, die verschiedenen Tarifgenerationen von Ansparprodukten in gleichem Maße zu beteiligen. Für diesen Ausgleich erfolgt für Verträge mit höheren Garantiezinsen eine Anpassung im Schlussüberschuss.

Die Gesamtverzinsungen im Detail:

ERGO Leben. Die Summe aus Garantiezins und laufender Verzinsung beträgt im Jahr 2017 bei der ERGO Lebensversicherung 2,25 Prozent. Dazu kommen 0,35 Prozent aus Schlussüberschussbeteiligung und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven. Damit beträgt die Gesamtverzinsung 2,6 Prozent.

Victoria Leben. Garantiezins und laufende Verzinsung betragen für die Victoria Leben im Jahr 2017 in Summe 2,05 Prozent. Die Kunden erhalten dazu 0,35 Prozent aus Schlussüberschussbeteiligung und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven. Die Gesamtverzinsung beläuft sich somit auf 2,4 Prozent.

ERGO Direkt. Die ERGO Direkt Lebensversicherung setzt die Summe aus Garantiezins und laufender Verzinsung 2017 auf 2,75 Prozent fest. Die Kunden erhalten dazu 0,25 Prozent aus dem Schlussüberschuss. Die Gesamtverzinsung inklusive des Schlussüberschusses liegt damit bei 3,0 Prozent.

Erläuterungen zur Gesamtverzinsung
Jährlich ermitteln die Versicherer ihre Erträge aus der Kapitalanlage und anderen Gewinnquellen. An den Überschüssen werden die Kunden beteiligt. Die Versicherer beschließen dafür jeweils zum Jahresende die laufende Verzinsung sowie gegebenenfalls eine Schlussüberschussbeteiligung für ihre Kunden. Daraus ergibt sich zusammen die Gesamtverzinsung. Bei vielen Tarifen gehört auch eine Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven dazu.

Die Verteilung der Überschüsse zeigen die Versicherer gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) an.

Bestandskunden erhalten mindestens den bei Vertragsabschluss gültigen Garantiezins.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Tina Johanna Kunath

Tel 0211 477-2324
Fax 0211 477-3113
tina.kunath@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Lebensversicherung
Mit Beitragseinnahmen von 4,0 Mrd. Euro und Kapitalanlagen von mehr als 39 Mrd. Euro im Jahr 2015 zählt die ERGO Lebensversicherung zu den führenden Anbietern am deutschen Markt. Sie bietet ein breites Portfolio mit individuellen Lösungen für die Altersvorsorge, Vermögensbildung und Einkommenssicherung von Privat- und Firmenkunden. Die Gesellschaft, die früher Hamburg-Mannheimer hieß, ist der größte Lebensversicherer der ERGO Group und verfügt über mehr als einhundert Jahre Erfahrung.
Über die ERGO Group gehört die ERGO Lebensversicherung zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.de


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Lebensversicherung beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Volkswagen Financial Services wählt ERGO als führenden Transportversicherer

Do, 11/24/2016 - 00:00

Presseinformation 24. November 2016

Die ERGO Versicherung AG und deren Tochter Köln Assekuranz (KA) werden ab dem 1. Januar 2017 das Transportversicherungsprogramm von Volkswagen führen. KA ist Spezialist für industrielle Transport- und Gruppenunfallrisiken und arbeitet mit eigens entwickelten IT-Systemen zur Einschätzung von Risiken aus Naturkatastrophen.

Die Entscheidung für den neuen Versicherungspartner begründet Wulf Dieter Hartrampf, Geschäftsführer der Volkswagen Insurance Brokers GmbH: „Der Fokus der Ausschreibung lag klar auf den Themen Insurance Risk Management, Umsetzung unserer eigenen Digitalisierungsstrategie und der weiteren Verbesserung von Regresserlösen“.

„Volkswagen steuert wesentliche Teile des Risikos durch eigenes Insurance Risk Management. Wir freuen uns, dass wir unsere Fähigkeiten im Bereich der Loss Prevention zukünftig einbringen können. Dies gilt insbesondere für die Identifikation und Bewertung von Naturgefahren mittels unserer Software K.A.R.L.®, die weltweit einsetzbar ist“, erklärt Ralph Eisenhauer, Mitglied des Vorstands der ERGO Versicherung AG. „Sie hilft, Schäden erst gar nicht entstehen zu lassen, weil es detaillierte Erkenntnisse liefert, welche Standorte einer besonderen Gefährdung - z.B. durch Hagel - unterliegen. Investitionen und Schutzmaßnahmen können damit zielgerichtet gesteuert werden.“

Die Volkswagen Transportpolice war im Jahr 2013 durch Unwetterschäden belastet. Durch die Implementierung effektiver Loss Prevention Maßnahmen und mit Unterstützung durch K.A.R.L.® wurde das Programm für die Zukunft ausgerichtet und stärker in das Qualitätsmanagement von Volkswagen integriert. Dies ist die Basis dafür, dass heute große Teile des Transportrisikos durch die volkswageneigene Captive getragen werden können. Für die weltweiten Deckungen wird hierbei auf das bekannte International Network of Insurance (INI) der ERGO zurückgegriffen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Volkswagen Financial Services
Stefan Voges
Telefon +49 531 212-2621
Telefax +49 531 212-72621
Mobil +49 171 5096741
stefan.voges@vwfs.com
www.vwfs.com

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 15.182 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.513 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 157,9 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 1,9 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 16,6 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2015).

ERGO Group AG
Media Relations
Uta Apel

Tel 0211 477-3003
Fax 0211 477-3113
uta.apel@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. Rund 43.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2015 nahm ERGO 17,9 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16,8 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. 
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

Monika Sebold-Bender komplettiert den Vorstand der ERGO Group AG

Mo, 11/21/2016 - 00:00

Presseinformation 21. November 2016

Monika Sebold-Bender wird vom 1. Januar 2017 an Mitglied des Vorstands der ERGO Group AG, Düsseldorf. Sie übernimmt das Ressort Global Property & Casualty (P&C) von Christian Diedrich, der Ende 2016 in den Ruhestand geht.

Monika Sebold-Bender verantwortet bislang als Mitglied des Vorstands der Generali Deutschland AG das Global Ressort Property & Casualty. Zuvor leitete die promovierte Volkswirtin den Bereich Underwriting Retail und SME (small and medium-sized enterprises) Global P&C bei der Allianz SE.

„Monika Sebold-Bender verfügt über langjährige Erfahrung und hervorragendes Know-how im Versicherungsgeschäft und genießt als Managerin einen ausgezeichneten Ruf. Ich freue mich sehr, sie für die neuen Aufgaben im Vorstand der ERGO Group gewonnen zu haben“, sagt Markus Rieß, Vorsitzender des Vorstands der ERGO Group AG. Die Berufung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates der ERGO Group AG.

Weitere Informationen:

Dr. Monika Sebold-Bender

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Lebenslauf (PDF-Datei)

Christian Diedrich

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Lebenslauf (PDF-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Uta Apel

Tel 0211 477-3003
Fax 0211 477-3113
uta.apel@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. Rund 43.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2015 nahm ERGO 17,9 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16,8 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. 
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Einigung mit Arbeitnehmervertretung: ERGO Direkt als neues Kompetenz-Zentrum Online etabliert

Di, 11/01/2016 - 00:00

Presseinformation 1. November 2016

Als neues Kompetenz-Zentrum Online von ERGO in Deutschland baut ERGO Direkt zum 1. November 2016 die neuen Einheiten Online Service, Customer Relationship Management und Data Analytics auf. Diesen Aufbau macht der Interessenausgleich möglich, auf den sich ERGO Direkt und die Mitbestimmungsgremien geeinigt haben. Die neuen Bereiche umfassen rund 100 Arbeitsstellen, von denen rund 50 neu besetzt werden.

Der Fachbereich Online Service wird die Kundenportale von ERGO und ERGO Direkt um Angebote und Self-Services erweitern, mit denen Nutzer ihre Anliegen online erledigen können. Eine gemeinsame Omnikanal-Steuerung für alle Kunden von ERGO und ERGO Direkt soll der Bereich Customer Relationship Management etablieren. Ziel ist es, Kunden über alle Vertriebs- und Servicekanäle hinweg individuell zu beraten und zu betreuen. Der Bereich Data Analytics soll durch die intelligente Analyse von Daten Mehrwert für den Kunden schaffen, vom Abschluss der Versicherung bis zum Leistungsfall. Für den Aufbau der drei neuen Fachbereiche ab dem 1. November 2016 hat ERGO Direkt Führungskräfte mit großer Expertise im Online-Geschäft dies- und jenseits der Versicherungsbranche gewonnen. Sie werden rund 50 der insgesamt 100 Arbeitsstellen neu besetzen.

„Immer mehr Menschen schließen ihre Versicherung online ab. Mit der Gründung der neuen Bereiche machen wir einen wichtigen Schritt, um die digitale Transformation der ERGO Group zu unterstützen“, sagt ERGO Direkt Vorstandschef Peter Stockhorst.

Im Zuge des ERGO Strategieprogramms verantwortet ERGO Direkt künftig das gesamte deutsche Online-Geschäft von ERGO. ERGO Direkt ist Teil der ERGO Digital Ventures AG, in der alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe gebündelt sind. Die Gesellschaft wird eine Treiberrolle für Innovation und digitale Transformation einnehmen.

„In den kommenden Jahren werden zu Versicherungen mehr als 70 Prozent der Kunden im Internet recherchieren und ihren Vertrag bei einer Agentur, per Telefon oder online abschließen“, sagt Mark Klein, Chief Digital Officer der ERGO Digital Ventures. „Mit unserer strategischen Ausrichtung folgen wir den Erwartungen, welche diese Kunden an ERGO haben."

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Florian Amberg

Tel 0211 477-3174
Fax 0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
media-relations@ergo.de


Über die ERGO Direkt Versicherungen 
ERGO Direkt Versicherungen sind mit rund 4,5 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth. ERGO Direkt Versicherungen gehören zur ERGO Group und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergodirekt.de


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Direkt Versicherungen beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Schutz vor Cyber-Angriffen

Di, 10/18/2016 - 00:00

Presseinformation 18. Oktober 2016

Für kleine und mittelständische Unternehmen bietet die ERGO Versicherung nun zwei Absicherungsmöglichkeiten für Cyber-Risiken: Einen Rundumschutz und einen Cyber-Kompakt-Schutz für Unternehmen mit Umsätzen bis zu 1 Mio. Euro. Damit reagiert ERGO auf die steigende Zahl von Cyber-Angriffen auf deutsche Unternehmen.

Fast die Hälfte aller deutschen Unternehmen ist im vergangenen Jahr Opfer eines Cyber-Angriffs geworden*. Ein Cyber-Angriff ist ein gezielter Anschlag auf die Verfügbarkeit, Integrität oder Vertraulichkeit von Daten oder IT-Systemen. Experten schätzen, dass die Opfer in drei von vier Fällen Mittelständler und kleine Firmen sind. Aber kaum ein Unternehmen ist gegen derartige Attacken versichert. „Cyber-Angriffe gelten als die Brandstiftung des 21. Jahrhunderts. Jeder Unternehmer hat eine Feuerversicherung abgeschlossen, aber die Absicherung von Cyber-Risiken bleibt bisher die Ausnahme“, sagt Christian Diedrich, im Vorstand von ERGO für die Schaden- und Unfallversicherung verantwortlich. Vor allem im Mittelstand fehle das Risikobewusstsein. „Ist der Dieb erst einmal im Haus, respektive im Netzwerk, ist nichts mehr sicher“, so Diedrich.

Absicherung nach Maß
Damit die Existenz auch nach einem Cyber-Angriff gesichert ist, hat ERGO den passenden Schutz entwickelt: Die „ERGO Cyber-Versicherung“ und die „ERGO Cyber-Versicherung Kompakt“.
Die „ERGO Cyber-Versicherung“ hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen. Abgesichert sind:

  • Drittschäden: Ansprüche auf den Ersatz von Personen-, Sach- und Vermögensschäden nach einer Datenschutz-, Datenvertraulichkeits- oder IT-Sicherheitsverletzung
  • Eigenschäden: Kosten für die Wiederherstellung von Daten und Programmen nach einem Cyber-Angriff, Ersatz von Ertragsausfällen oder Mehrkosten sowie Verlusten von Geld und Waren nach einem Computerbetrug
  • Serviceleistungen im Schadensfall: IT-Dienst- und Forensikleistungen, Übernahme von Benachrichtigungskosten, Organisation von Krisenmanagement und reputationsrettenden Maßnahmen, Kosten für die Abwehr von Cyber-Bedrohung/Erpressung oder die Organisation von Straf-, Ordnungswidrigkeiten- bzw. Beratungsrechtsschutz.

Der Kompaktschutz für Unternehmen mit Umsätzen bis zu 1 Mio. Euro richtet sich an Selbstständige und kleinere Unternehmen in Handel und Handwerk. Im Fokus stehen dabei die oben aufgeführten Eigenschäden und ausgewählte Serviceleistungen im Schadensfall. „Wir haben zwei Produktvarianten entwickelt. Damit können unsere Kunden ihre Absicherung dem tatsächlichen Bedarf anpassen“, erläutert Ralf Knispel, Abteilungsleiter Cyber-Versicherung. „Wichtig war uns auch, dass wir Serviceleistungen anbieten, die unsere Kunden im Schadenfall rund um die Uhr abrufen können“, sagt Knispel. Angesichts der aktuell niedrigen Marktdurchdringung bietet der Cyber-Markt noch ein enormes Wachstumspotenzial.

Bilder:

Christian Diedrich

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

 

Ralf Knispel

Bild 300dpi (JPG-Datei)

Bild 72dpi (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
ERGO Group AG
Media Relations
Dr. Claudia Wagner

Tel 0211 477-2980
Fax 0211 477-3113
claudia.wagner@ergo.de
media-relations@ergo.de

Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. Rund 43.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2015 nahm ERGO 17,9 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16,8 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. 
Mehr unter www.ergo.com


Disclaimer
Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Seiten