Wichtige Informationen des PKV-Verbandes

Der PKV-Verband bietet auf seinen Internetseiten eine Vielzahl von Informationen zum Thema private Krankenversicherung als Download in Form von PDF-Dateien an. Nachfolgend finden Sie einen Überblick ausgewählter Verbraucherinformationen des PKV-Verbandes, die aus unserer Sicht wichtige Basisinformationen enthalten.

Stand: 06.04.2018

 

 
Broschüren PKV-Verband
 
Übersicht
 
PKV-Verband: Übersicht der verfügbaren Broschüren
Internetportal der Privatpatient: Übersicht der verfügbaren Broschüren
 
 
Kalkulation
 
Die PKV im Sozialrecht  (Das Nachschlagewerk zum Thema PKV)
Die Beitragskalkulation in der PKV
Die PKV in der Niedrigzinsphase
 
Tarifwechselrecht
 
Leitlinien für einen Tarifwechsel in der PKV
Tarifwechsel-Leitlinien – Übersicht der teilnehmenden Unternehmen
 
Gebührenordnungen
 
Die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
Die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)
Leitfaden zur Erklärung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
 
 
Studenten
 
Private Kranken- und Pflegeversicherung im Studium
 
 
Beamte
 
Öffnungsaktionen der PKV für Beamte und ihre Angehörigen
 
 
Sozialtarife - Basistarif | Standardtarif | Notlagentarif
 
Sozialtarife der PKV
Der Basistarif - Eine Entscheidungshilfe
Der Basistarif im Überblick (Versicherbare Personen, Leistungen, Beitrag)
 
 
Zusatzversicherung
 
Private Zusatzversicherung
Auslandsreise-Krankenversicherung
Tarifübersicht der Auslandsreise-Krankenversicherungen: Maximale Reisedauer, versicherte Personen
 
 
Pflege-Pflichtversicherung | Pflege-Zusatzversicherung | PflegeBahr
 
Die private Pflege-Pflichtversicherung
Die Private Pflege-Zusatzversicherung
Pflege-Bahr: Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung
 
 
Gesundheitsreform | Bürgerversicherung
 
Fakten gegen die Bürgerversicherung
Vorteile und Fakten des deutschen Gesundheitssystems
Fakten, die für die PKV sprechen
Gut ist nur der Name: Die Bürgerversicherung
Vorsicht, Bürgerversicherung
Gesundheitssysteme im Vergleich
Zwei-Klassen-Medizin
 
 
Sonstiges
 
Versicherungskarte - Die Card für Privatversicherte
Ratgeber Privatkliniken
Gemischte Krankenanstalten
Anschlussrehabilitation nach dem Krankenhausaufenthalt (Anschlussheilbehandlung (AHB) | Reha)
 
 
Ergebnisse
 
Archiv / Übersicht der PKV-Zahlenberichte ab 1997
 
PKV-Kennzahlenkatalog
 
PKV-Zahlenbericht 2016 (NEU)
PKV-Zahlenbericht 2015
PKV-Zahlenbericht 2014
PKV-Zahlenbericht 2013
PKV-Zahlenbericht 2012
PKV-Zahlenbericht 2011/2012
PKV-Zahlenbericht 2010/2011 
PKV-Zahlenbericht 2009/2010
PKV-Zahlenbericht 2008/2009
 
Rechenschaftsbericht 2016 (NEU)
Rechenschaftsbericht 2015
Rechenschaftsbericht 2014
Rechenschaftsbericht 2013
Rechenschaftsbericht 2012
Rechenschaftsbericht 2011
 
 
PKV-Musterbedingungen | Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB)
 
Übersicht der PKV-Musterbedingungen
 
MB/KK 2009: AVB Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung
MB/KT 2009: AVB Krankentagegeldversicherung
MB/PPV 2017: AVB 2017 Private Pflegepflichtversicherung
MB/EPV 2017: AVB Ergänzende Pflegeversicherung
B/GEPV 2017: AVB Staatlich geförderte ergänzende Pflegeversicherung
MB/PSKV 2009: AVB für die Private Studentische Krankenversicherung
MB/BT 2009: AVB Basistarif
MB/ST 2009: AVB Standardtarif
AVB/NLT 2013: AVB Notlagentarif
 
 
Pflegeversicherung 2017
 
MB/PPV 2017: AVB 2017 Private Pflegepflichtversicherung
MB/EPV 2017: AVB Ergänzende Pflegeversicherung
MB/GEPV 2017: AVB Staatlich geförderte ergänzende Pflegeversicherung
 
 
Alte Bedingungen
 
MB/PV 2009: AVB 2009 Private Pflegepflichtversicherung
MB/PPV 2015: AVB 2015 Private Pflegepflichtversicherung
MB/EPV 2009: AVB Ergänzende Pflegeversicherung
MB/GEPV 2013: AVB Staatlich geförderte ergänzende Pflegeversicherung
 
 
Gesetze und Verordnungen
 
Versicherungsvertragsgesetz (VVG)
Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)
Informationspflichtenverordnung (VVG-InfoV)
Kalkulationsverordnung (KalV)
Überschussverordnung (ÜbschV)
SGB V: Das fünfte Buch Sozialgesetzbuch (Gesetzliche Krankenversicherung)
SGB XI: Das elfte Buch Sozialgesetzbuch (Gesetzliche Pflegeversicherung)
 

 

 

Marktbeobachtung

Nachfolgend finden Sie einen Überblick verfügbarer Tarifvergleiche bzw. Tarifanalysen.

 

Stand: 11.04.2018

 
 
Vollversicherung
 
Continentale: Marktbeobachtung Ärzte-Tarife (Stand: 02.2018)
Continentale: Marktbeobachtung Premium-Tarife (Stand: 02.2018)
Continentale: Marktbeobachtung Comfort-Tarife (Stand: 02.2018)
Continentale: Marktbeobachtung Economy-Tarife (Stand: 02.2018)
 
alte Version
Continentale: Marktbeobachtung Ärzte-Tarife (Stand: 01.2017)
Continentale: Marktbeobachtung Premium-Tarife (Stand: 01.2017)
Continentale: Marktbeobachtung Comfort-Tarife (Stand: 01.2017)
Continentale: Marktbeobachtung Economy-Tarife (Stand: 01.2017)
 
 
Beihilfe
 
Continentale: Marktbeobachtung Beihilfe-Tarife (Stand: 02.2018)
 
alte Version
Continentale: Marktbeobachtung Beihilfe-Tarife (Stand: 01.2017)
 
 
Pflege-Zusatzversicherung
 
Continentale: Marktbeobachtung Pflege-Zusatzversicherung (Stand: 02.2018)
SDK: Marktvergleich Pflege-Zusatzversicherung (Stand: 03.2017)
 
 
Zahn-Zusatzversicherung
 
AXA: Marktbeobachtung Zahn-Zusatzversicherung (Stand: 08.2017)
Hallesche: Marktbeobachtung Zahn-Zusatzversicherung (Stand: 11.2017)
Continentale: Marktbeobachtung Zahn-Zusatzversicherung (Stand: 02.2015)
Signal Iduna: Marktbeobachtung Zahnversicherung mit Alterungsrückstellungen (Stand: 09.2017)
Signal Iduna: Marktbeobachtung Zahnversicherung ohne Alterungsrückstellungen (Stand: 09.2017)
 
 
Arbeitsunfähigkeit (AU) / Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)
 
Alte Leipziger: Vergleichsrechner Arbeitsunfähigkeit (AU) (Stand: 01.2018)
Alte Leipziger: Vergleichsrechner Berufsunfähigkeitsversicherung (Stand 02.2018)
 
Condor: Marktbeobachtung Arbeitsunfähigkeit (AU) (Stand: 02.2017)
Condor: Marktbeobachtung Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) (Stand: 02.2017)
Continentale: Marktbeobachtung Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) (Stand: 03.2018)
 
 

 

PKV-Unternehmensratings

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die verfügbaren PKV-Unternehmensratings

 

Stand: 07.08.2018

 

 
PKV-Unternehmensratings
 
Assekurata
 
Assekurata: Erläuterungen zur Methodik des Unternehmensratings privater Krankenversicherer
 
Allianz Krankenversicherungs-AG - Assekurata Ratingbericht (Stand: 31.01.2018)
Alte Oldenburger Krankenversicherung AG - Assekurata Ratingbericht (Stand: 30.11.2017)
Debeka Krankenversicherungsverein a.G. - Assekurata Ratingbericht (Stand: 31.01.2018)
DFV Deutsche Familienversicherung AG - Assekurata Ratingbericht (Stand: 02.07.2015)
INTER Krankenversicherung a.G. - Assekurata Ratingbericht (Stand: 30.11.2017)
Hallesche Krankenversicherung a.G. - Assekurata Ratingbericht (Stand: 29.01.2018)
HUK-Coburg Krankenversicherung AG - Assekurata Ratingbericht (Stand: 26.10.2017)
LVM Krankenversicherungs-AG - Assekurata Ratingbericht (Stand: 28.09.2017)
Nürnberger Krankenversicherung AG - Assekurata Ratingbericht (Stand: 14.12.2017)
SDK Süddeutsche Krankenversicherung a.G. - Assekurata Ratingbericht (Stand: 30.11.2017)
 
 
Ascore
 
Ascore: Unterschiede Scoring und Rating
Ascore: Die Bewertung bzw. Scoring-Skala
Ascore [Unternehmensscoring]: Kranken - Ergebnisse (Stand: 19.09.2017)
 
 
Levelnine
Unternehmenskennzahlen in der privaten Krankenversicherung
 
 
Morgen & Morgen
 
Erläuterungen zum Morgen & Morgen Rating KV-Unternehmen
Dokumentation Ratingergebnisse Morgen & Morgen Rating KV-Unternehmen
Morgen & Morgen Rating KV-Unternehmen - Ergebnisse 2018 (Stand: 02.08.2018)
 
 
Softfair
 
Erläuterungen zum Softfair PKV-Unternehmensrating
Softfair PKV-Unternehmensrating - Übersicht der Ergebnisse (Stand 01.10.2017)
 
 

 

Ergebnisse der PKV-Unternehmensratings 2018

 

Nachfolgend eine Übersicht der Ergebnisse der PKV-Unternehmensratings 2018 von Ascore, Assekurata, Morgen & Morgen und Softfair.

 

Stand: 10.08.2018

Versicherer Ascore
Rating Krankenversicherung
(Stand: 15.09.2017)
Assekurata
Rating Krankenversicherung
(Stand: 31.01.2018)
Morgen & Morgen
M&M Rating KV-Unternehmen
(Stand: 02.08.2018)
Softfair
PKV-Unternehmensrating
(Stand: 01.11.2017)
         
Allianz 5 Sterne
(ausgezeichnet)
A+
(sehr gut)
****
(sehr gut)
©©©©©
(hervorragend)
Alte Oldenb. 5 Sterne
(ausgezeichnet)
A++
(exzellent)
*****
(ausgezeichnet)
©©©©©
(hervorragend)
Arag 5,5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating ****
(sehr gut)
©©©©
(sehr gut)
Axa 4 Sterne
(gut)
Kein Rating **
(schwach)
©©©
(gut)
Barmenia 4,5 Sterne
(sehr gut)
Kein Rating **
(schwach)
©©
(ausreichend)
BBKK 3 Sterne (p.i.)
(befriedigend)
Kein Rating *
(sehr schwach)
©©
(ausreichend)
Central 4,5 Sterne (p.i.)
(sehr gut)
Kein Rating ***
(durchschnittlich)
©©©©
(sehr gut)
Concordia 4 Sterne
(gut)
Kein Rating **
(schwach)
©©©©
(sehr gut)
Continentale 4,5 Sterne (p.i.)
(sehr gut)
Kein Rating **
(schwach)
©©©
(gut)
Debeka 5 Sterne
(ausgezeichnet)
A++
(exzellent)
****
(sehr gut)
©©©©
(sehr gut)
Devk 4 Sterne (p.i.)
(gut)
Kein Rating ****
(sehr gut)
©©©©
(sehr gut)
Dfv Kein Rating Kein Folgerating Kein Rating Kein Rating
Dkv 4 Sterne
(gut)
Kein Rating **
(schwach)
©©©
(gut)
Envivas Kein Rating Kein Rating Kein Rating Kein Rating
Ergo Direkt 3 Sterne (p.i.)
befriedigend
Kein Rating Kein Rating Kein Rating
FAMK Kein Rating Kein Rating Kein Rating Kein Rating
Gothaer 5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating **
(schwach)
©©©
(gut)
Hallesche 5,5 Sterne
(ausgezeichnet)
A+
(sehr gut)
****
(sehr gut)
©©©©
(sehr gut)
HanseMerkur 5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating ****
(sehr gut)
©©©©©
(hervorragend)
Huk-Coburg 3 Sterne (p.i.)
(befriedigend)
A+
(sehr gut)
*
(sehr schwach)
©©
(ausreichend)
Inter 5 Sterne
(ausgezeichnet)
A+
(sehr gut)
****
(sehr gut)
©©©©©
(hervorragend)
LKH 4 Sterne (p.i.)
(gut)
Kein Rating ***
(durchschnittlich)
©©©©
(sehr gut)
LVM 6 Sterne (p.i.)
(herausragend)
A++
(exzellent)
*****
(ausgezeichnet)
©©©©©
(hervorragend)
Mecklenburg. 3,5 Sterne (p.i.)
(weitgehend gut)
Kein Rating ****
(sehr gut)
©©©©
(sehr gut)
Münch. Verein 5,5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating **
(schwach)
©©©©
(sehr gut)
Nürnberger 4,5 Sterne
(sehr gut)
A+
(sehr gut)
***
(durchschnittlich)
©©©
(gut)
Pax 3,5 Sterne (p.i.)
(weitgehend gut)
Kein Rating **
(schwach)
©©
(ausreichend)
Provinzial 5,5 Sterne (p.i.)
(ausgezeichnet)
Kein Rating *****
(ausgezeichnet)
©©©©©
(hervorragend)
R+V 5,5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating *****
(ausgezeichnet)
©©©©
(sehr gut)
Sdk 4,5 Sterne
(sehr gut)
A+
(sehr gut)
***
(durchschnittlich)
©©©
(gut)
Signal 5,5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating *****
(ausgezeichnet)
©©©©©
(hervorragend)
Ukv 4 Sterne (p.i.)
(gut)
Kein Rating *
(sehr schwach)
©©
(ausreichend)
Universa 5,5 Sterne
(ausgezeichnet)
Kein Rating ***
(durchschnittlich)
©©©©
(sehr gut)
Vigo 3,5 Sterne
(weitgehend gut)
Kein Rating Kein Rating Kein Rating
Württ. 2,5 Sterne
(noch befriedigend)
A+
(sehr gut)
*
(sehr schwach)
©©
(ausreichend)

 

Legende

p.i. = public information | d.h. die Datengrundlage basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen, da der Versicherer keine Daten liefert.

 

Quellen:

(1) Ascore Unternehmensscoring (Stand: 15.09.2017)
(2) ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH (Stand: 31.01.2018)
(3) MORGEN & MORGEN GmbH (Stand: 02.08.2017)
(4) Softfair Analyse GmbH (Stand: 01.11.2017)
(5) Hinweis: Der Tabelle liegt eine alphabetische Sortierung der PKV-Ratings nach Versicherungsunternehmen zugrunde

 

(1) Hinweise zum Ascore Unternehmensscoring Private Krankenversicherung

Die Darstellung der Auswertung von [ascore] Das Scoring erfolgt anhand von Sternen. 6 Sterne werden auf Siegeln mit dem Zusatz "Bestmögliche Auswertung" versehen. Eine Besonderheit ist, dass nicht in jedem der untersuchten Bereiche der Bestbewertete 6 Sterne erhält. Erfüllt keiner der Anbieter alle bewertungsrelevanten Kriterien, werden keine 6 Sterne vergeben. Die Höchstbewertung kann dann beispielsweise bei 5,5 Sternen liegen.
Diese Bewertung wird dann auf unseren Siegeln als "Beste Auswertung" gekennzeichnet.

Notenübersicht

6 Sterne (herausragend)
5,5 Sterne (ausgezeichnet)
5 Sterne (ausgezeichnet)
4,5 Sterne (sehr gut)
4 Sterne (gut)
3,5 Sterne (weitgehend gut)
3 Sterne (befriedigend)
2,5 Sterne (noch befriedigend)
2 Sterne (ausreichend)
1,5 Sterne (schwach)
1 Stern (sehr schwach)
0,5 Sterne (mangelhaft)
0 Sterne (ungenügend)
 

Weitere Informationen über das Ascore Unternehmensscoring finden Sie unter diesem Link.

 

(2) Hinweise zum Assekurata Rating für Krankenversicherer
 
Assekurata bewertet Versicherungsunternehmen aus Kundensicht und erstellt Ratings mit Hilfe öffentlicher Daten (Geschäftsberichte, Bilanzen, Quartalsberichte, Versicherungsbedingungen, Druckstücke), interner Daten (testierte Berichte der Wirtschaftsprüfer, die Rechnungsgrundlagen der Tarifkalkulation und Informationen, die das Unternehmen zu Aufsichtszwecken der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) übermittelt), Benchmarks, durchgeführter Kundenbefragungen und Management-Interviews. Auf der Grundlage dieser Daten werden die Teilqualitäten Sicherheit, Kundenorientierung, Beitragsstabilität, Gewinnbeteiligung, Erfolg und Wachstum/Attraktivität im Markt mit Hilfe einer Ratingskala von A++ (Exzellent) bis D (Mangelhaft) bewertet. 
 
Generell gilt: Die Ratings von Assekurata stellen keine Empfehlungen von Unternehmen oder Produkten dar. Bitte beachten Sie, dass sich die in dieser Liste enthaltenen Ratings seit der Erstellung des Dokuments geändert haben können. Weitere Informationen erhalten bei der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH.

Eine Übersicht der Assekurata-Ratings finden Sie hier sowie weitere Erläuterungen zum Assekurata Rating-Verfahren unter diesem Link.

 

Notenübersicht

A++ (exzellent)
A+ (sehr gut)
A (gut)
A- (weitgehend gut)
B+ (voll zufriedenstellend)
B (zufriedenstellend)
B- (noch zufriedenstellend)
C+ (schwach)
C (sehr schwach)
C- (extrem schwach)
D (mangelhaft)

 

(3) Hinweise zum Morgen & Morgen Rating KV-Unternehmen

Morgen & Morgen wertet jährlich die Geschäftsberichte der vergangenen fünf Jahre praktisch aller deutscher Krankenversicherungsunternehmen aus, die zu diesem Zeitpunkt seit mindestens sechs Jahren bestehen. Über 30.000 Daten werden zu diesem Zweck den Geschäftsberichten entnommen. Sie fließen - für jedes Unternehmen und für jedes Bilanzjahr des beobachteten 5-Jahres-Zeitraums - in 10 Kennzahlen ein. Jede dieser zehn Kennzahlen beleuchtet einen spezifischen Aspekt des Unternehmenserfolgs und der Unternehmensführung.

Die Kennzahlen werden im nächsten Schritt miteinander verglichen und mit Hilfe eines statistisch mathematischen Verfahrens ein Schema entwickelt, mit dem für jede Kennzahl jedes Unternehmens gemessen werden kann, ob und wie weit sie vom Durchschnitt aller untersuchten Unternehmen abweicht. Die dabei festgestellten Ergebnisse werden in eine Punkteskala übertragen. Für eine Kennzahl, die nicht stark vom Durchschnitt abweicht, werden drei Punkte vergeben, für stark nach oben oder unten abweichende Ergebnisse bis zu fünf bzw. bis zu einem Punkt.

Anschließend werden die Einzelergebnisse in den jeweiligen Kennzahlen zu einem Gesamtergebnis für jede Gesellschaft zusammengeführt. Dies trägt auch der Tatsache Rechnung, dass sich manche Kennzahlen gegenseitig bedingen und bei isolierter Betrachtung wenig aussagekräftig sind. Die Gesamtergebnisse wurden in einem Fünf-Sterne-Schema zusammengefasst, dem M&M Rating KV-Unternehmen.

Auch hier gilt: Dem Versicherungsinteressenten gibt das Ratingergebnis einen Hinweis darauf, wie die bewertete Gesellschaft insgesamt zu beurteilen ist. Dabei ist zu beachten, dass jedes derartige Rating verfahrensbedingt subjektive Beurteilungselemente enthält. Neben der Auswahl der Kennzahlen und deren Gewichtung trifft der Ersteller eines Ratings an vielen Stellen Entscheidungen, die das Ergebnis beeinflussen.

Im Zuge der Beratung sollte das M&M Rating KV-Unternehmen immer nur ein Aspekt bei der Auswahl der "richtigen" Versicherungsgesellschaft sein. Weitere Informationen erhalten Sie bei der MORGEN & MORGEN GmbH.

 

Notenübersicht

5 Sterne (ausgezeichnet)
4 Sterne (sehr gut)
3 Sterne (durchschnittlich)
2 Sterne (schwach)
1 Stern (sehr schwach)

 

(4) Softfair PKV-Unternehmensrating
 
Das Softfair PKV-Unternehmensrating ermittelt jährlich - auf der Basis öffentlich zugänglicher Daten aus den Geschäftsberichten der jeweiligen Versicherer - eine Gesamtnote für jedes Private Krankenversicherungsunternehmen anhand von drei Bewertungsbereichen:

  • Betriebswirtschaftlicher Erfolg aus Kundensicht
  • Sicherheit für die Zukunft
  • Gesunde Bestandsentwicklung

 
Erläuterung der Bewertungsmethodik
Das Rating basiert auf historischen Daten. Bewertet werden neben dem aktuellen auch stets die vier vorangegangenen Geschäftsjahre. Um zu starke Vergangenheitseinflüsse zu vermeiden, werden sie bei der Betrachtung wie folgt gewichtet:
Aktuelles Geschäftsjahr (GJ) 33%, GJ-1 30%, GJ-2 15%, GJ-3 12% und GJ-10%.
 
Betriebswirtschaftlicher Erfolg aus Kundensicht
Die "Versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote" und die "Nettoverzinsung" sind die beiden zentralen Unternehmenskennzahlen, die Auskunft über den wirtschaftlichen Erfolg des Versicherers geben. Durch unterschiedliche Gesellschaftsformen kommen die unternehmerischen Erfolge allerdings nicht jedem Versicherten gleichermaßen zugute. Je nach Unternehmensform des Versicherers, werden Anteile aus den o. g. Kennzahlen heraus gerechnet, wodurch sich der Vorteil für die Mitglieder der Versichertengemeinschaft verringern kann.
 
Bewertung der Sicherheit für die Zukunft
Wer Sicherheit verspricht, sollte auch selbst sicher aufgestellt sein. Das Eigenkapital bzw. die Eigenkapitalquote (EKQ) ist ein wesentlicher Faktor bei der Bewertung der langfristigen Stabilität des Versicherers.
Was schützt den Kunden vor zu hohen Beitragsanpassungen, woraus werden Beitragsrückerstattungen, wie Mehrbeiträge bei Leistungserhöhungen finanziert? Die Rückstellungen für Beitragsrückerstattungen (RfB) geben hier gute Anhaltspunkte, da diese ausschließlich dem Versichertenkollektiv z.B. in Form von Beitragsrückerstattungen, Limitierungen etc. zugute kommen.
 
Bewertung der Bestandsentwicklung (Beitrag und Personen)
Die Wachstumszahlen eines Unternehmens geben Auskunft darüber, wie ein Unternehmen seine laufenden Beiträge generiert. Ein positives Wachstum an Beiträgen und Personen ist positiv zu bewerten, da der Versichertenbestand dadurch stabil gehalten werden kann. Gleichzeitig fließen den Gesellschaften dabei auch stets eher junge und gesunde Versicherte zu, wodurch das Kollektiv gut durchmischt wird. Stagniert das Wachstum an Personen im Bestand, ist die Gefahr von Beitragserhöhungen für die Zukunft größer, da die Versicherten immer älter werden und auch gesundheitlich nicht mehr so „stabil“ sind.
Das Wachstum an vollversicherten Personen (WPV) ergänzt die obige Bewertung, da es Einfluss auf den Versichertenbestand und damit indirekt Einfluss auf das zukünftige Ergebnis hat.
 
Generell gilt: Auch hier sollte bei einer Beratung das Softfair PKV-Unternehmensrating nur ein Aspekt unter vielen bei der Wahl des für Sie "richtigen" privaten Krankenversicherers sein. Weitere Informationen erhalten bei der Softfair Analyse GmbH.

Eine Übersicht sowie weitere Erläuterungen zum Softfair PKV-Unternehmensrating finden Sie auf dieser Seite.

 

Notenübersicht

5 Eulenaugen (hervorragend)
4 Eulenaugen (sehr gut)
3 Eulenaugen (gut)
2 Eulenaugen (ausreichend)
1 Eulenauge (mangelhaft)

 

(5) Allgemeine Hinweise

Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert, geprüft und werden laufend aktualisiert. Die bereitgestellten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben. Alle Angaben ohne Gewähr. Einzig verbindlich sind die Ratings der jeweiligen Analysehäuser. Das VersicherungsWiki e.K. behält sich das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen jederzeit - ohne vorherige Ankündigung - vorzunehmen.

Die vorweg genannten Ratings können sich seit der Erstellung des Dokuments geändert haben und stellen keine Empfehlungen von Unternehmen und/oder Produkten dar. Im Zuge einer Beratung zu einer privaten Krankenversicherung (PKV) sind die hier dargestellten Ratings und PKV-Profile immer nur ein Aspekt bei der Auswahl der "richtigen" Versicherungsgesellschaft. Die auf dieser Internet-Pattform bereitgestellten Informationen, Ratings und PKV-Profile stellen lediglich eine vereinfachte Leistungsübersicht der privaten Krankenversicherer dar und können eine persönliche Beratung nicht ersetzen. Für weitergehende Informationen setzten Sie sich bitte mit dem jeweiligen privaten Krankenversicherer oder einem Berater Ihres Vertrauens in Verbindung.

 

Übersichten zum Thema Beihilfe

Nachfolgend finden Sie einen Überblick ausgewählter Informationen zum Thema Beihilfe (Restkostenversicherung für Beamte etc.)

 

Stand: 10.04.2018

 

 
Beihilfe
 
Continentale: Beihilfe-Handbuch (Stand: 05.2017)
 
alte Version
Beihilfe-Handbuch (Stand: 11.2015)
 
 
Hallesche: Übersicht zur Beihilfe-Regelung der Bundesländer (Stand: 11.2015)
 
 

 

Ergänzende Übersichten

Nachfolgend finden Sie einen Überblick ausgewählter Informationen, die die tägliche Arbeit erleichtern.

 

Stand: 16.12.2015

 

 

Verfügbare PKV-Handbücher

Nachfolgend finden Sie einen Überblick ausgewählter PKV-Handbücher, die wichtige Basisinformationen enthalten.

 

Stand: 24.01.2018

 

 
PKV-Handbücher
 
Continentale
 
Beihilfe-Handbuch (Stand: 11.2015)
 
 
Signal Iduna
 
PKV-Handbuch 2018 (Stand: 02.2018)
PKV-Handbuch 2017 (Stand: 02.2017)
PKV-Handbuch 2016 (Stand: 02.2016)
 
 
Total votes: 24