1. Verwendete Noten-Skala: Ascore verwendet in seimem Unternehmensscoring folgende Scoring-Skala:

  • 6 Sterne (herausragend)
  • 5,5 Sterne (ausgezeichnet)
  • 5 Sterne (ausgezeichnet)
  • 4,5 Sterne (sehr gut)
  • 4 Sterne (gut)
  • 3,5 Sterne (weitgehend gut)
  • 3 Sterne (befriedigend)
  • 2,5 Sterne (noch befriedigend)
  • 2 Sterne (ausreichend)
  • 1,5 Sterne (schwach)
  • 1 Stern (sehr schwach)
  • 0,5 Sterne (mangelhaft)
  • 0 Sterne (ungenügend)

 

2. Weitere Informationen | Links:

 

3. Hinweise zum Ascore [Unternehmensscoring]: Kranken

Das Ascore [Unternehmensscoring]: Kranken ermittelt jährlich - auf Basis der Angaben der Versicherer bzw. öffentlich zugänglicher Daten - eine Gesamtnote für jedes Private Krankenversicherungsunternehmen anhand mehrerer Bewertungskriterien. Für jedes erfüllte Kriterium wird bei der Auswertung ein Punkt zugewiesen, so ergibt sich eine Gesamtpunktzahl, die auf sechs Sterne umgelegt und in Sternen dargestellt wird.

Im Gegensatz zu anderen Ratingverfahren anderer Analysehäuser setzt Ascore auf das sog. Punktbewertungsverfahren (Score-Verfahren), dass sich durch seine Transparenz und leichte Verständlichkeit auszeichnet. Durch dieses Scoring kann eine objektive Auswertung von quantitativen und qualitativen Kriterien erfolgen, die wissenschaftlich anerkannt und zudem transparent und einfach nachzuvollziehen sind. Das Scoring lässt sich mit einer Art Check-Liste vergleichen, in der die erreichten Scores (Punkte) summiert werden. Die Gesamtanzahl der Scores (Punkte) bestimmt dabei den Grad der Güte des ausgewerteten Unternehmens oder Tarifs.

Ist ein Kriterium vollständig erfüllt, wird diesem ein sogenannter Score (Punkt) zugewiesen. Anteilige oder halbe Punkte gibt es nicht. Auf eine Gewichtung von Kriterien oder einzelnen Bereichen wird verzichtet, um die Nachvollziehbarkeit des Verfahrens zu wahren.

Die hinterlegten Daten zur Erfüllung oder Nicht-Erfüllung der Kriterien basieren auf Angaben der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Andernfalls ist das Scoring mit „public information“ (p.i.) gekennzeichnet – in diesem Fall verwendet die [ascore] Das Scoring GmbH ausschließlich öffentliche Informationen für deren Richtigkeit und Aktualität ausdrücklich keine Verantwortung übernommen wird. Die [ascore] Das Scoring GmbH bemüht sich stets die Aktualität und die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Angaben – soweit wie möglich – zu überprüfen, hierfür wird aber keine Gewähr übernommen.

Die Wünsche des Kunden sind stets im Beratungsgespräch zu erfragen. Das Scoring stellt keine kundenindividuelle Auswertung dar, sondern eine allgemeine Beurteilung kundenrelevanter Produktaspekte.

Dieses Verfahren ermöglicht somit eine nachvollziehbare Auswertung, die für jeden leicht verständlich ist und zu wissenschaftlich anerkannten und werthaltigen Ergebnissen führt.

 

Generell gilt: Beim Unternehmensscoring handelt es sich um eine Beurteilung von Bilanzkennzahlen oder wichtigen Kriterien, die nach dem oben beschriebenen Scoring-Modell ausgewertet werden. Das Unternehmensscoring ist ausdrücklich kein Finanzstärkerating, dessen Ziel die Beurteilung der Bonität der betrachteten Gesellschaft wäre. Das Unternehmensscoring stellt keine Empfehlung zum Tätigen von Geldgeschäften jedweder Art mit dem Versicherungsunternehmen dar.

Einem potentiellen Versicherungsinteressenten gibt das Scoring-Ergebnis einen Hinweis darauf, wie die bewertete Gesellschaft insgesamt zu beurteilen ist. Im Zuge der Auswahl eines privaten Krankenversicherers sollte das Ascore [Unternehmensscoring]: Kranken immer nur ein Aspekt bei der Auswahl der "richtigen" Versicherungsgesellschaft sein. Weitere Informationen erhalten bei der [ascore] Das Scoring GmbH.