Antragstellung PKV: Abgefragte Zeiträume in Anträgen zur Vollversicherung (2)

 

Während in der ersten Tabelle die Fragen der Antragsformulare hinsichtlich der ambulanten, stationären und zahnärztlichen Bereiche ausgewertet wurden, untersucht die zweite Tabelle die Antragsfragen zu den üblicherweise abgefragten Krankheitsbildern wie Arbeitsunfähigkeit, Behinderungen, Erwerbsminderungen, chronische Leiden, Suchterkrankungen, HIV, Kinderwunschbehandlungen und Zeiten der Vorversicherungen bzw. abgelehnte Anträge.

 

Arbeitsunfähigkeit (Werte 2014)

Auffällig ist bei dieser Auswertung, dass die Mehrzahl der Versicherer Zeiten einer längeren Arbeitsunfähigkeit nicht abfragen. Ähnlich verhält es sich bei Fragen zu chronischen Erkrankungen wie Asthma, Colitis ulcerosa, Demenz, Diabetes, Epilepsie, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Parkinson, Rheuma: Trotz der Schwere dieser Erkrankungen verzichten immerhin 18 Versicherer auf eine Frage hierzu.

  • 12 (11) Versicherer erfragen eine Arbeitsunfähigkeit
  • 3 (3) Versicherer erfragen eine aktuelle bestehende Arbeitsunfähigkeit
  • 8 (7) Versicherer erfragen zur Arbeitsunfähigkeit einen Zeitraum von 3 Jahren
  • 1 (1) Versicherer erfragen zur Arbeitsunfähigkeit einen Zeitraum von 5 Jahren

 

Kinderwunsch / Sterilität

Im völligem Kontrast dazu stellen nahezu alle Versicherer eine Frage nach unerfülltem Kinderwunsch, Fruchtbarkeitsstörungen und/oder bestehende Sterilität, nur 2 (in 2014 waren es 4 Versicherer) Versicherer wünschen keine Angaben.

 

HIV

Bei HIV-Erkrankungen ist dagegen die Sachlage klar: Bis auf eine Ausnahme fragen alle Versicherer einen unbegrenzten Zeitraum ab.

 

Suchterkrankungen (Werte 2014)

Bei Fragen zu Suchterkrankungen wie Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit zeigt sich ein uneinheitliches Bild. Während die Alte Oldenburger und Hallesche nur 3 Jahre (die Nürnberger 3 bzw. 10 Jahre) abfragen, beziehen sich
 

  • 4 (5) Versicherer auf einen Zeitraum von 5 Jahren
  • 12 (10) Versicherer auf einen Zeitraum von 10 Jahren
  • 5 (7) Versicherer auf einen unbegrenzten Zeitraum und
  • 7 (9) Versicherer wünschen keinerlei Angaben

 

Layout / Optik

Die Barmenia besitzt wohl die kürzesten Antragsfragen - erkauft mit sehr weit gefassten Antragsfragen. Ob hiermit aber den Wünschen aller Beteiligten Rechnung getragen wird, wissen wir nicht. Der Antrag der Debeka ist optisch (und auch inhaltlich) ein Relikt vergangener Zeiten. Das können die Mitarbeiter in Koblenz sicher besser. Da selbst der Internetauftritt nach Jahren behutsam modernisiert wurde, besteht auch für das Antragsformular noch Hoffnung auf Überarbeitung. Komisch wird es, wenn ein Antrag völlig unübersichtlich gestaltet ist (Continentale) und man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass dem Zuschlag für Brillenträger ein größerer Platz eingeräumt wird als den wesentlichen Gesundheitsfragen.

Positiv zu erwähnen ist die gute Lesbarkeit des Antrages der Gothaer. Die Anträge der Allianz, Central und Concordia sind aus zwei Gründen erwähnenswert:
 

  • zum einen aufgrund der Abfrage konkreter Krankheitsbilder und Diagnosen und
  • zum anderen durch eine klare Gliederung inkl. Hervorhebung (in fetter Schrift) von abgefragten Zeiträumen und Diagnosen

 

Fazit

Auch die zweite Auswertung zeigt, dass durch unscharfe Formulierungen in den Antragsformularen seitens der Versicherer viele Erkrankungen und Krankheitsbilder nicht benannt bzw. konkret abgefragt werden. Damit steigt die Gefahr, dass im Antrag falsche Angaben (bewusst oder unbewusst) gemacht werden.
 

Drei Sachverhalte sind bei dieser Untersuchung besonders aufgefallen:
 

  • Viele Antragsfragen sind noch immer sehr allgemein gehalten. Man könnte fast vermuten, die Versicherer stellen absichtlich keine konkreten Fragen nach namentlich benannten Krankheiten wie Krebs, Suchterkrankungen oder chronische Leiden.
     
  • Einige Versicherer erzeugen noch immer mit den gestellten Fragen mehr Verwirrung als sie Klarheit schaffen. Während in einer Frage nach körperlichen Fehlern, Gebrechen Anomalien der letzten 3 Jahre gefragt werden, erkundigen sich die Gesellschaften in der nächsten Frage über einen unbegrenzten Zeitraum nach Behinderungen. An dieser Stelle muss die Frage erlaubt sein, ob manche Versicherer sich mit dieser Fragestellung nicht gezielt doppelt nach gleichartigen Diagnosen/Krankheiten erkundigen und dabei mit einer zeitlich unbegrenzten Frage, die zuvor festgelegten Zeiträume wieder aufheben, die sie selbst definiert hatten. Häufig erfolgt diese Überlappung in den Fragen nach Behinderungen, chronischen Leiden, Körperfehlern und/oder Anomalien.
     
  • Mit der abschließenden Frage eines Versicherers "Bestehen Krankheiten, Unfallfolgen, körperliche oder geistige Schäden bzw. Anomalien (wie z. B. Herzfehler, psychische Störungen, Nervenerkrankungen, Augenerkrankungen, Schädigung des Bewegungsapparates, Stoffwechselstörungen usw.), die zu den bisherigen Gesundheitsfragen noch nicht angegeben wurden?" werden alle zuvor festgelegten Abfragezeiträume wieder aufgehoben. Bei einer solch offenen Fragestellung ist es ratsam einen Auszug der Akte des Hausarztes über alle Krankheiten und Diagnosen vorzulegen um einen späteren Streit zu vermeiden. 

 

Antragstellung PKV: Abgefragte Zeiträume in Anträgen zur Vollversicherung (2)

Stand: 30.11.2017

Abgefragte Zeiträume & Diagnosen (Tabelle 1) >> 

Versicherer AU1) Behinderung2) Chronische Leiden3) Sucht4) HIV und/oder Hepatitis5) Sterilität6) Vorversicherung7)
               
Allianz unbegrenzt 3 Jahre 5 Jahre unbegrenzt 3 Jahre 3 Jahre
Alte Oldenburger 3 Jahre unbegrenzt 3 Jahre unbegrenzt unbegrenzt Nein
Arag unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre
Axa8) unbegrenzt / 5 J. unbegrenzt unbegrenzt 3 J. / 5 J.9) 12 Monate
Barmenia unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Bbkk zur Zeit unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre
Central unbegrenzt 5 Jahre 5 Jahre unbegrenzt 5 Jahre 3 Jahre
Concordia 10 Jahre 5 Jahre 10 Jahre unbegrenzt 5 Jahre 5 Jahre
Continentale unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre
DBV8) unbegrenzt / 5 J. unbegrenzt unbegrenzt 3 J. / 5 J.9) 12 Monate
Debeka10) zur Zeit unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Deutscher Ring 3 Jahre 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Devk k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Dkv unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre unbegrenzt unbegrenzt
Gothaer unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Hallesche unbegrenzt unbegrenzt 3 Jahre unbegrenzt 3 Jahre 3 Jahre
HanseMerkur unbegrenzt 3 Jahre unbegrenzt 3 Jahre unbegrenzt
Huk-Coburg unbegrenzt11) unbegrenzt11) unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt12)
Inter unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
LKH 3 Jahre unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre unbegrenzt
LVM 3 Jahre unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt 3 Jahre unbegrenzt
Mecklenburgische 5 Jahre unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt 5 Jahre unbegrenzt
Münchener Verein unbegrenzt 5 Jahre unbegrenzt 5 Jahre 5 Jahre
Nürnberger 3 Jahre unbegrenzt 3 J. | 10 J. unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Pax unbegrenzt11) unbegrenzt11) unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt12)
Provinzial 3 Jahre unbegrenzt unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre
R+V 3 Jahre unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt 3 Jahre
Sdk 3 Jahre 5 Jahre unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt
Signal 3 Jahre 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Ukv zur Zeit unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt 5 Jahre
Universa 10 Jahre 10 Jahre unbegrenzt 3 Jahre 5 Jahre
Württembergische 3 Jahre unbegrenzt unbegrenzt 10 Jahre unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt

Abgefragte Zeiträume & Diagnosen (Tabelle 1) >> 

 

Anmerkungen:
1) AU: Frage nach Zeiten und Dauer von Arbeitsunfähigkeiten (AU) 
2) Behinderung: Frage nach Behinderungen, Berufskrankheiten, Berufsunfähigkeit (BU), Erwerbsminderungen, Wehrdienstbeschädigungen, Schwerbehinderungen, Pflegebedürftigkeit, anerkannte Schäden, Funktionsbeeinträchtigungen, Fehlstellungen, Fehlbildungen, Körperimplantate
3) Frage nach chronischen Erkrankungen (Asthma, Colitis ulcerosa, Demenz, Diabetes, Epilepsie, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Parkinson, Rheuma)
4) Frage nach Suchterkrankungen (Alkohol, Drogen, Medikamente)
5) Frage nach Hepatitis-Erkrankung und/oder HIV-Infektion (durchgeführter AIDS-Test, Ergebnis AIDS-Test)
6) Sterilität: Frage nach unerfülltem Kinderwunsch, Fruchtbarkeitsstörungen, bestehende Sterilität
7) Vorversicherung: Frage nach der Vorversicherung und gestellten bzw. abgelehnten Anträgen

8) AXA | DBV: Unbegrenzte Frage nach Behinderungen, Schwerbehinderungen, Fehlstellungen, Fehlbildungen, Funktionsbeeinträchtigungen Körperimplantate und 5 Jahre für Wehrdienstbeschädigung, Erwerbsminderung, Dienstunfähigkeit, Berufsunfähigkeit, Schwerbeschädigung und Pflegebedürftigkeit
9) AXA | DBV: Frage nach unerfülltem Kinderwunsch: 3 Jahre ambulant und 5 Jahre stationär
10) Debeka: Unbegrenzte Abfrage nach weiteren bestehenden Krankheiten, Unfallfolgen, körperliche oder geistige Schäden bzw. Anomalien
11) HUK | PAX: Aktueller Gesundheitszustand - Bestehen Beschwerden, Folgen von durch gemachten Erkrankungen oder Unfallfolgen, chronische Erkrankungen, Wehrdienstbeschädigungen oder Beeinträchtigungen (auch solche, die einer möglichen Erwerbsminderung zugrunde liegen)?
12) HUK | PAX: Frage nur nach gestellten Anträgen, keine Frage nach Ablehnungen
 

Quellen: Vollversicherungsanträge der jeweiligen Gesellschaften

 

Hinweis

Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert, geprüft und werden laufend aktualisiert. Die bereitgestellten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben. Alle Angaben ohne Gewähr. Einzig verbindlich sind die Vollversicherungsanträge der jeweiligen Gesellschaften. Das VersicherungsWiki e.K. behält sich das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen jederzeit - ohne vorherige Ankündigung - vorzunehmen.

Total votes: 12